Mittwoch, 19. November 2014

Gebärde der Woche



An immer mehr Grund- und Förderschulen wird mit Gebärden gearbeitet.

Spielerisch können Gebärden Rituale begleiten (bspw. den „Guten-Morgen-Gruß“), zusätzlich zum mündlichen Sprachgebrauch als Unterstützung dienen (bspw. wenn beim Aufsagen des Wochentags der Tag mit der Gebärde verknüpft wird) oder weil im Zuge der Inklusion hörgeschädigte Schüler die Klasse besuchen. 
Letztendlich ist die Gebärdensprache auch eine faszinierende Sprache und es lohnt sich sehr, einen kleinen Einblick zu bekommen.


Für meine Klassen im Gemeinsamen Lernen habe ich Plakate mit der „Gebärde der Woche“ oder der „Gebärde des Tages“ (bspw. für Projektwochen o.ä.) entworfen. 






Falls ihr Interesse an diesen Plakaten habt, klickt bitte auf den Button oder schreibt mir einen kleinen Kommentar, dann erstelle ich weitere. Ihr könnt auch Wünsche angeben.

Hier ist das erste Paket mit 25 Gebärden:






Kommentare:

  1. Hallo Hasenlehrer,
    vielen Dank für die Gebärdenplakate. Ich arbeite an einer Förderschule für geistig Behinderte und haben die Gebärdenplakate "Schau mal meine Hände an" in den Klassen hängen. Leider sind da die Bilder sehr klein und wir nutzen sie nur teilweise - es sind ja auch nicht sehr viele darauf. Umso schöner finde ich nun deine Bilder, vor allem auch die abgebildete Handhaltung. Ich brauche diese Gebärden in meiner Klasse nicht dringend, nutze sie aber gern zur Unterstützung.
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin, ich habe früher auch an einer Förderschule Geistige Entwicklung gearbeitet. Dort habe ich viel mit Gebärden gearbeitet und gemerkt, wie toll sie als zusätzliche "Stütze" beim Sprechen sind. Es freut mich sehr, dass Du die Plakate gut gebrauchen kannst. Falls ich noch Zeit finde, erstelle ich eine zusätzliche Version mit Piktogrammen.
      LG
      Jörg

      Löschen
  2. Super Idee! Auch für Inklusion in der Gesellschaft. Wär doch toll, wenn mehr Menschen zumindest rudimentär gebärden könnten!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    bei uns (Förderschule GE) gibt es auch eine "Gebärde der Woche". Sie hängt in der Aula und in den meisten Klassenzimmern aus.Vor allem aber wird sie jede Woche von einigen Kindern in allen Klassen "live" gezeigt. Und am Ende des Schuljahres gibt es dann ein Gebärdenquiz.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank! Ich wollte mich schon länger mit Gebärden befassen. Das ist ein guter Einstieg.

    LG
    Stephany

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe gerade einen kleinen Jungen übernommen, der jetzt hörgeräteversorgt ist und sprechen lernen soll. Als Unterstützung ein paar Gebärden zu können, kommt mir da sehr gelegen. Danke!

    Britt

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jörg,
    vielen Dank für diese tolle Idee und gelungene Umsetzung!
    Habe heute mit dem Thema Sinne angefangen und die erste Gebärde kam großartig an und die Kinder sind schon auf die nächsten gespannt.
    Wenn das mit den Wünschen noch gilt - ich fände Alltagsfloskeln toll z.B. Danke, Bitte, Tschüs oder Hallo.
    Freu mich schon, meine Klasse am Montag mit "Guten Morgen" zu begrüßen.
    :-)
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen