Mittwoch, 25. Juni 2014

Fußball in Gebärden

Die Förderschule Haslachmühle hat in Zusammenarbeit mit dem DFB und der Aktion Mensch Poster mit Fußballbegriffen und den Spielern der deutschen Nationalmannschaft in Gebärden erstellt. Diese Poster können kostenlos bestellt werden. 

Ich finde, dass die Poster auch für Schüler interessant sind, die (noch) keine Kenntnisse über Gebärden und die Gebärdensprache haben.

Das Poster "Flanke, Kopfball, Tor! Fußball in Gebärden" kann ich sehr empfehlen. Die Gebärden sind größtenteils aus der Deutschen Gebärdensprache übernommen.


Copyright: Mühlezeitung



Beim Poster "Spielernamen in Gebärden" wurden viele Namen von den Schülern der Haslachmühle "erfunden". Hier werden keine richtigen Gebärden aus der Deutschen Gebärdensprache verwendet, sondern häufig wird der Spielername "wortwörtlich" in eine Gebärde übersetzt. Trotzdem finde ich auch dieses Plakat gelungen. Es macht hörenden Schülern sicherlich Spaß, sich mit diesen Gebärden auseinanderzusetzen. Bei mir an der Schule werden die Poster sehr gerne von den Schülern angeschaut und diskutiert.

 Copyright: Mühlezeitung


Die Poster sind leider nicht mehr erhältlich! Sie entstanden exklusiv zur WM 2014 in Brasilien.

Wer sich dennoch für Gebärdensprache und das Fingeralphabet sowie einzelne Floskeln in Gebärdensprache interessiert, findet bei der "Aktion Mensch" ein tolles neues Plakat.
 
  

HIER gibt es das neue Plakat "Jogis Jungs" mit den Spielernamen in Gebärdensprache der Deutschen Nationalmannschaft zur EM 2016.




Kommentare:

  1. Vielen Dank für diesen tollen Tipp! Ich habe diese Plakate jetzt auch für unsere Schule für Hörgeschädigte bestellt!
    Viele Grüße von Anita

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wirklich cool! Ich denke die Namen in Gebärden zu zeigen ist auch für nicht hörgeschädigte Kinder interessant. Schade, dass ich das Thema Sinne gerade durch habe, denn beim Ohr ging es auch um Gehörlosigkeit. DANKE für den Tipp. Lg *valessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Erfahrungsgemäß sind auch nicht hörgeschädigte Schüler fasziniert von Gebärden und probieren sie gerne aus. Und Fußball ist natürlich gerade das perfekte Thema.
      LG Jörg

      Löschen